Wanderung zum Roten Stein

Die aktuell vier Ilmenauer Hausbewohner waren sich einig, dass man einen der raren Sonnentage in Ilmenau nicht mit büffeln am Schreibtisch verbringen durfte,

weshalb Barbarossa d.J. eine kleine Wanderung zum Roten Stein bei Langewiesen plante. Nach einem gemeinsamen Mittagessen zogen Barbarossa d.J., Barni, Brutus und Schiller los, um die Sonne zu genießen. Der Hinweg über den Ilmtalradweg führte uns knapp fünf Kilometer lang durchs Tal zwischen Büschen, Bäumen und dem Wasser. Die letzten Meter zum Roten Stein ging es hoch in den Wald, durch Gesträuch und Bachläufe. Der solitär stehende Fels liegt mitten im Grünen, zwischen Kiefern, Buchen und Eichen an einer kleinen Lichtung. In dieser romantischen Atmosphäre legten wir Rast ein.

Da wir abends wieder auf dem Haus sein mussten – die zwei neuen Mitbewohner kamen zum Unterschreiben der Mietverträge vorbei – machten wir uns bald wieder auf und wählten den Rückweg spontan durch den Wald. Diese Entscheidung führte zu zwei bis drei Kehrtwenden, schließlich fanden wir aber einen Weg durch das Unterholz, der uns auf einen sehr schönen Wanderpfad ins Schortetal brachte. Mit einem kleinen Umweg zum Getränkemarkt waren wir zügig zu Hause, wo wir noch vorbereiten konnten